Follower

Donnerstag, 21. Juni 2018

Rezension:Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden


Rezension:

-Werbung durch produktplatzierung-
Vielen Dank an den Verlag!


Titel: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
Autor: Genki Kawamura
Seiten: 192
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann
Art: Roman
Preis: 18€
ISBN:  978-3570103357

Inhalt:
Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ...

Meine Meinung:
Das Coover ist super schön und hat mich so auch direkt angesprochen.
Der Klappentext hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Es ist mal ein etwas anderes Thema, was toll war zu lesen.
Den Preis finde ich etwas sehr teuer und so hätte ich es mir nicht gekauft, wenn ich es nicht vom Verlag bekommen hätte. Also noch mal Vielen Dank!
Es ist eine super schöne Geschichte, die echt spaß macht zu lesen.
Allergings hätte ich mir gewünscht das die Geschichte noch etwas weiter gehen würde und man mehr erfahren würde.
Der schriebstyle ist sehr angenehm und toll zum lesen.

Ich gehe dem Buch: 4 Sterne

Rezension: Forderung


Rezension:

-Werbung durch produktplatzierung-
Vielen Dank an den Verlag!


Titel: Forderung
Autor: John Grischham
Seiten: 432
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Roman
Preis: 24,00€
ISBN: 978-3453270343

Inhalt:
Sie wollten die Welt verändern, als sie ihr Jurastudium aufnahmen. Doch jetzt stehen Zola, Todd und Mark kurz vor dem Examen und müssen sich eingestehen, dass sie einem Betrug aufgesessen sind. Die private Hochschule, an der sie studieren, bietet eine derart mittelmäßige Ausbildung, dass die drei das Examen nicht schaffen werden. Doch ohne Abschluss wird es schwierig sein, einen gut bezahlten Job zu finden. Und ohne Job werden sie die Schulden, die sich für die Zahlung der horrenden Studiengebühren angehäuft haben, nicht begleichen können. Aber vielleicht gibt es einen Ausweg. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, nicht nur dem Schuldenberg zu entkommen, sondern auch die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Ein geniales Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

Meine Meinung:
Das Cover ist typisch für den Autor und gefällt mir sehr gut.
Der Titel passt gut zur Geschichte.
Der Klappentext sagt finde ich etwas zu viel über die Geschichte für meinen Geschmack aus.
Im ersten Teil des Buches, zieht die Geschichte sich schon sehr in die Länge, es wird jedes mini Detail haarklein beschrieben. Das hat nicht grade Lust auf das Buch gemacht, aber mit den Seiten wird es besser.
Die Geschichte gefällt mir trotzdem sehr gut.
Mit der Zeit wird sie auch spannend.

Ich gehe dem Buch:3 Sterne

Rezension:Game of Destiny


Rezension:


-Werbung durch produktplatzierung-
Vielen Dank an den Verlag!


Titel: Game of Destiny
Autor: Geneva Lee
Seiten: 304
Sprache: Deutsch
Verlag: balnvalet
Art: Roman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3734104817

Inhalt:
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …

Meine Meinung:

Das Cover ist passend zu den anderen Bänden der Reihe und sieht super schön aus.
Mir fiehl es etwas schwer in die Geschihcte reinzukommen und es ganz auch Stellen wo es mich etwas gelangweilt hat und mich nicht ganz fesseln konnet.
Der Schriebstyle ist wie in den anderen Bänden super gut, sehr flüssig und toll zur Geschichte und den Charakteren.
Ich finde die Charaktere sehr Sympathisch und passend.
Man kann die Geschichte sehr leicht nachvollziehen und meistens mitfibern.
Letztendlich waren die anderen beide Bänder etwas besser, aber auch das ist ein tolles Buch und lesenswert allemale. man hätte einfach etwas mehr rausholen können.

Ich gehe dem Buch: 3,5 Sterne

Montag, 9. April 2018

Rezension: Die Namen der Toten


Rezension:


-[Anzeige/ gesponsorte Produktplatzierung-

Über das Buch:

Titel: Die Namen der Toten
Autor: Sarah Bailey
Seiten:464
Sprache: Deutsch
Verlag:Penguin
Art:Kriminalroman
Preis:10,00€
ISBN:978-3328101741

Inhalt:

Detective Richard Vega fühlt sich wie in einem schlechten Traum, als nahe der südenglischen Kleinstadt Tunbridge Wells die Leiche eines 15-Jährigen gefunden wird. Denn vor sechs Jahren stand er an derselben Stelle schon einmal über die Leiche eines Teenagers gebeugt, der auf dieselbe Weise getötet wurde. Hat Vega damals den Falschen verhaftet? Hat er erneut Schuld auf sich geladen? Denn dies wäre nicht der einzige Tod, der auf seinem Gewissen lastet …

Meine Meinung:

Das Buch ist der 1. Band der Reihe von Sarah Bailey.
Das Cover finde ich super schön. Mit dem spiegelden Wald sieht es super ansprechend aus.
Allerdings auch sehr geheimnisvoll, es passt auf jedenfall zu einem Krimi.
Ich kam sehr gut in die Geschichte rein.
Der Schriebstyle hat mir ebenfalls super gefallen.
Die Charaktere waren sehr sympatisch und haben super zu der Geschichte gepasst.
Manchmal hat es sich etwas lange gezogen oder man hätte unnötige Sachen weg lassen können.
Aber im ganzen großen ist es wirklich gut und spannend geschirben.
Ich freue mich schon auf die nächsten Bände von der Reihe.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne




Rezension: Kennen Sie diesen Mann?


Rezension:


-Anzeige/gesponsorte Produktplatzierung-

Über das Buch:

Titel:Kennen Sie diesen Mann?
Autor:Carl Fronde Tiller
Seiten: 532
Sprache: Deutsch
Verlag: btb
Art: Roman
Preis:10,00€
ISBN:978-3442715909

Inhalt:

David hat sein Gedächtnis verloren. Er weiß nicht mehr, wer er ist. In einer Zeitungsanzeige fordert er Verwandte und Bekannte auf, ihm einen Brief zu schreiben, um ihm seine Erinnerungen zurückzugeben. Und er bekommt Antworten auf seine Fragen. Aber will er die wirklich hören? Denn sie sind ganz unterschiedlicher Art und nicht immer schön. Sein Jugendfreund Jon, ein Musiker, der gerade den Halt zu verlieren scheint, meldet sich. Sein Stiefvater Arvid, ein Pfarrer, der auf den Tod wartet. Und seine Jugendliebe Silje, eine Frau mittleren Alters, die möglicherweise gerade im Begriff ist, aus ihrer Ehe auszusteigen. Die Briefe geben ihnen allen die unerwartete Chance, von ihrem eigenen Leben zu erzählen, während sie zugleich Davids Geschichte einkreisen. Aber wer ist David wirklich?

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr schön und passend zum Buch.
Am Anfang fand ich die Geschichte sehr interessant und toll.
Allerdings passiert im laufe des Buches nicht sehr viel mehr und es wird ziemlich langweilig und langartmig.
Die Charaktere mochte ich eigentlich recht gerne, allerdings hat man recht wenig grade über David erfahren, was ich sehr schade finde. Eigentlich ist es ein toller Charakter der super in die Geschichte passt und sonst mit den anderen auch recht gut harmoniert.
Allerdings streiten die Charaktere sehr viel über religiöse Sachen, was ich unnötig und langweilig fand.
Sonst war das Buch von den Handlungen her ganz gut. Würde es allerdings jetzt nicht nocheinmal lesen oder empfehlen, weil es einfach bessere Bücher gibt.

Ich gebe dem Buch: 2,5 Sterne




Rezension: Schweige nun still


Rezension:


-Anzeige/gesponsorte Produktplatzierung-

Über das Buch:

Titel: Schweige nun still
Autor: Emily Elgar
Seiten:448
Sprache: Deutsch
Verlag:Goldmann Verlag
Art:Psychothriller
Preis:10,00€
ISBN: 978-3442486861

Inhalt:

Eine junge Frau wird in die Station für Koma-Patienten des St. Catherine Hospital eingeliefert, nachdem man sie bewusstlos in einem Straßengraben gefunden hat. Ein tragischer Unfall mit Fahrerflucht? Im Bett neben Cassie liegt Frank, der am Locked-in-Syndrom leidet: Er nimmt alles wahr, kann sich aber nicht mitteilen. Die Menschen um ihn herum verhalten sich so, als wäre Frank gar nicht da. Und so ist er es, der als einziger die Puzzleteile von Cassies Vergangenheit zusammensetzt und erkennt, dass sie noch immer in tödlicher Gefahr schwebt. Denn jemand aus ihrer nächsten Nähe würde alles tun, damit das Schweigen gewahrt bleibt, niemals ans Licht kommt, was wirklich geschehen ist …

Meine Meinung:

Das Cover ist nicht so meins. 
Es ist allerdings recht düster gehalten, deswegen passt es schin recht gut zu einem Psychothriller.
Mir hat sie Perspektiven Wechslung sehr gut gefallen, da es kein durcheinander gab.
Die Geschichte wird aus drei Sichten erzählt.
Einaml aus der Sicht von Alice, sie ist Krankenschwester in einem Krankenhaus.
Durch sie erhält man viele Spannende Einblicke in die Sation 9B. Diese ist für Komapatienten, also nicht grade ein leichtes Thema. Die Autorin hat dies jedoch sehr gut hin bekommen, mit allem was dazu gehört.
Dann gibt es noch Frank und Cassie.
Frank ist ein Patient mit einem Locked-In-Sydrom, ist ist sehr passend seine Sicht zu sehen und im Gegensatz die Sicht von Cassie. Sie ist eine Neue Patientin auf der Station.
Beide nehmen verschiedene Sachen uinterschiedlich war und gehen damit anders um, was ja nicht immer einfach ist.
Ich konnte mich sehr gut in alle drei Sichten hineinversetzen, man ist nicht durcheinander gekommen.
Die Geschichte von allen hat mich sehr berührt, der Verlauf war nicht so hervorsehbar, sodass die Spannung auf jedenfall da war.
Der Schreibstyle hat mir ebenfals sehr gut gefallen, war sehr gut an die Situationen angepasst.

Allem im allem kann ich das Buch nur empfehlen, es hat wirklich Lust gemacht in diese Geschichte einzutauchen.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne




Sonntag, 24. Dezember 2017

Rezension: Winterhochzeit


Rezension:


-Anzeige/gesponserte Produktplatzierung-
Titel: Winterhochzeit
Autor: Elin Hilderbrand
Seiten: 304
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann
Art: Roman
Preis: 10,00€
ISBN: 978-3442486540

Inhalt:

Kaminfeuer, Eisblumen und Plätzchenduft – im »Winter Street Inn« auf Nantucket hat die schönste Zeit des Jahres begonnen. An Weihnachten kommt die Familie Quinn hier traditionell zusammen, um gemeinsam zu feiern. Nach turbulenten Zeiten steht dieses Jahr ein ganz besonderes Fest an, denn Kevin, Sohn von Familienoberhaupt Kelley und seiner Ex-Frau Margaret, wird an Heiligabend endlich seine Freundin Isabelle heiraten. Doch ein Blizzard unbekannten Ausmaßes rückt näher. Kann die Hochzeit stattfinden, wenn die Insel droht, in Schneemassen zu versinken? Noch kann keiner ahnen, dass der Sturm das größte Geschenk von allen bringen wird ...

Meine Meinung:
Man kommt nicht richtig in Weihnachtsstimmung da die Geschichte leider schon im Frühling beginnt.
Am Ende wurde Weihnachten noch mal etwas aufgegriffen, dies reicht mir allerdings nicht für ein Weihnachtsbuch. Das ist echt schade da die Geschichte an sich nicht schlecht ist, sondern für ienen gemütlichen Abend perfekt. Die Geschichte ist sehr leicht und lässt sich so gut entspannt lesen.

Generell wirkten die Personen auf mich auch eher oberflächlich gehalten und ich konnte mich hier jetzt nicht wirklich mit diesen anfreunden. Dennoch gab es Abschnitte, die ich sehr interessant fand. Es ist nämlich so, dass eine der Personen ihr Liebesglück finden wird und das fand ich irgendwie ganz nett.

Der Schreibstil war dennoch sehr flüssig und locker. Das Buch hat ja relativ wenige Seiten und man ist recht schnell damit durch.

Das Cover ist ja der Hammer. Ich finde das so niedlich und Liebevoll gestaltet.

Ich gehe dem Buch: 3 von 5 Sternen