Follower

Freitag, 24. Februar 2017

Rezension: Klar ist es liebe



Titel:Klar ist es liebe
Autor:Sandy Hall
Seiten:268
Sprache:Deutsch
Verlag:Fischer Sauerländer
Preis: (D) Gebundene Ausgabe:14,99€
Art:Roman
Vom Hersteller empfolendes Alter:ab 14 Jahren  

Buchrücken:
Zwei Verliebte,14 Erzähler,eine große Liebe.
>>Wie Gabe Lea bei der Party gestern angesehen hat!Ich glaube,er mag sie wirklich sehr. <>>Es ist,als ob wir ihrer Liebe beim Wachsen zusehen könnten. <>>Die sind füreinander bestimmt,das sieht man doch ! <>Vielleicht bremse ich eines Tages mal abrupt,damit sie sich in die Arme fallen. <>Jetzt redet endlich miteinander! <

Inhalt:
Als Lea und Gabe sich das erste mal sehen prallen sie auf dem Collage-Kampus zusammen. Zufällig sind sie im selben Kurs, sie lächeln sich gegenseitig an aber sich zu unterhalten bekommen sie nicht hin. Von ihrem Umfeld bekommen sie nur die hälfte mit. Als Lea probiert mit ihm zu reden bekommt er kein Wort raus und allen um sie herum ist klar das die beiden ein echtes Traumpaar wären von den Freunden über den Busfahrer bis hin zum Eichhörnchen. Alle höffen das sie zusammen finden. Ob das passiert oder sie die Liebe zueinander ingnorieren...

Buchrücken:
Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, die mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden?

Meine Meinung:
Es ist zwar von 14 verschiedenen Erzählern geschrieben aber man kommt nicht durcheinander.So wirkt das Buch lebendiger.Dank den vielen Erzählern ist die Geschichte auch etwas schöner auch wenn die Idee nicht so einzigartig ist.
Ich gebe dem Buch: 3 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen