Follower

Samstag, 11. März 2017

Rezension: Drei Männer und kein Halleluja


Rezension:



Titel: Drei Männer und kein Halleluja
Autor: Hera Lind
Seiten: 400
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana Verlag
Art: Roman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3453358904

Buchrücken:
Wanda sollte eigentlich Lehrerin werden – und sieht sich schon mit unwilligen Schülern „Danke für meine Arbeitsstelle“ zur Gitarre singen. Da gelingt ihr der Sprung in einen Fernsehchor. Plötzlich ist sie die Neue, viel Umworbene und wirbelt mit ihrer Lebensfreude alles durcheinander. Klar, dass die Platzhirsche Anspruch auf die fröhliche Frau zu haben glauben. Neid, Intrigen und Chaos sind die Folgen. Und als Wanda schließlich schwanger wird, kommen gleich drei Väter infrage, die aber auf keinen Fall enttarnt werden wollen. Wanda nimmt es gelassen, bis sich die Situation zuspitzt ...

Meine Meinung:
Die Geschichte war nicht so ganz realistisch aber als ich erst mal in dem Buch drinnen war hat es mir ganz gut gefallen. Das Chorleben und die Konzertreise waren manchmal etwas langweilig. Der Schreibstyle ist wie immer super gewesen. Und für ein Buch zwischendurch ist es echt toll gewesen.

Ich gebe dem Buch: 3 Sterne

Danke an den Diana Verlag der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen