Follower

Dienstag, 25. April 2017

Rezension: Drachensieg


Rezension:

Drachensieg

Titel: Drachensieg
Autor: Naomi Novik
Seiten: 512
Sprache: Deutsch
Verlag: Penhaligon Verlag
Art: Fantasy
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3764530754

Inhalt:
Der Russland-Feldzug war für Napoleons Armee vernichtend. Doch auch die Russen und ihre Verbündeten wurden stark geschwächt. Kapitän Will Laurence und sein Drache Temeraire verfolgen die Überreste der französischen Armee zurück nach Westen. Dennoch gelingt es Napoleon, unversehrt nach Paris zurückzukehren. Und es kommt noch Schlimmer für Temeraire, denn die Franzosen haben sein Ei gestohlen! Nun heißt es handeln oder sterben, denn die Freunde müssen nicht nur Temeraires Nachkommen retten, sondern endlich auch Napoleon stoppen …

Meine Meinung:
Meiner Meinung nach ist es das schlechteste Buch der Reihe, mein Gefühl war auch, dass Naomi Novik endlich fertig werden wollte. Trotzdem ist es noch sehr lesenswert, unterhaltsam und es hat einen der liebenswertesteten Protagonisten.
Zwischen den Kapiteln hat immer etwas gefehlt, dass ich es nicht immer ganz verstanden habe.

Ich gebe dem Buch: 3 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen