Follower

Sonntag, 9. Juli 2017

Rezension: Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Rezension:

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst
Titel: Manchmal ist es schön, dass du mich liebst
Autor: Marie Vareille
Seiten: 320
Sprache: Deutsch
Verlag: Penguin
Art: Roman
Preis: 10,00€
ISBN:  978-3328101444

Inhalt:
Die Freundinnen Chloé und Constance sind so unterschiedlich, wie sie nur sein könnten. Doch in einem sind sie sich einig: Es muss sich endlich etwas ändern in ihrem Leben. Für die nächsten sechs Monate schließen sie einen Pakt – während die schüchterne Constance in Paris versucht, die Liebe zu finden, will Chloé in einem kleinen Dorf im Bordeaux einen Roman schreiben und sich um ihre kranke Großmutter kümmern. Und endlich ihren Exfreund vergessen! Aber die idyllischen Weinberge halten so manche Überraschung für Chloé bereit. Denn manchmal muss man nur aufhören zu suchen, um endlich das Glück zu finden ...

Meine Meinung:
Das Cover ist in Ordnung, nichts besonders schönes aber auch nichts mega hässliches. Irgendwie trotzdem Sommerlich und so passend zum Buch.
Der Inhalt hat mich sehr angesprochen.
Den Zeitwechsel fand ich am Anfang nicht so toll aber irgendwann habe ich mich dran gewöhnt, da es echt gut und verständlich gemacht ist.
Der Schreibstyle war sehr flüssig und so hat sich das Buch schnell lesen lassen.
Die Geschichtee war sehr interessant, schön und spannend. Die Zusammenhänge waren sehr klar und leicht zu verstehen.

Ich gehe dem Buch: 4,5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen