Follower

Montag, 9. April 2018

Rezension: Die Namen der Toten


Rezension:


-gesponsorte Produktplatzierung-

Über das Buch:

Titel: Die Namen der Toten
Autor: Sarah Bailey
Seiten:464
Sprache: Deutsch
Verlag:Penguin
Art:Kriminalroman
Preis:10,00€
ISBN:978-3328101741

Inhalt:

Detective Richard Vega fühlt sich wie in einem schlechten Traum, als nahe der südenglischen Kleinstadt Tunbridge Wells die Leiche eines 15-Jährigen gefunden wird. Denn vor sechs Jahren stand er an derselben Stelle schon einmal über die Leiche eines Teenagers gebeugt, der auf dieselbe Weise getötet wurde. Hat Vega damals den Falschen verhaftet? Hat er erneut Schuld auf sich geladen? Denn dies wäre nicht der einzige Tod, der auf seinem Gewissen lastet …

Meine Meinung:

Das Buch ist der 1. Band der Reihe von Sarah Bailey.
Das Cover finde ich super schön. Mit dem spiegelden Wald sieht es super ansprechend aus.
Allerdings auch sehr geheimnisvoll, es passt auf jedenfall zu einem Krimi.
Ich kam sehr gut in die Geschichte rein.
Der Schriebstyle hat mir ebenfalls super gefallen.
Die Charaktere waren sehr sympatisch und haben super zu der Geschichte gepasst.
Manchmal hat es sich etwas lange gezogen oder man hätte unnötige Sachen weg lassen können.
Aber im ganzen großen ist es wirklich gut und spannend geschirben.
Ich freue mich schon auf die nächsten Bände von der Reihe.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen